Atemtest (Laktoseintoleranz / Fruktoseintoleranz)

Durch einen sogenannten Atemtest kann rasch und völlig ungefährlich der Beschwerdekomplex Blähungen, Bauchschmerzen, Bauchkrämpfe sowie Durchfälle weiter abgeklärt werden. Hinter diesen Beschwerden könnte eine Milchzucker- oder Fruchtzuckerunverträglichkeit stecken. Auch kann durch einen Atemtest eine Besiedelung des Magens durch das Magenbakterium Helicobacter pylori nachgewiesen werden.

Welche Vorbereitung ist nötig?

Sie sollten am Untersuchungstag nüchtern sein, d. h. auch nicht rauchen oder Kaugummis kauen. Am besten ist es, wenn Sie 4 Wochen zuvor keine Antibiotika eingenommen haben und auch keine Koloskopie durchgeführt wurde, da durch das Abführen die Darmflora verändert werden kann.

Wie wird ein Atemtest durchgeführt?

Sie bekommen zur Untersuchung entweder eine Milchzucker- oder Fruchtzuckerlösung zu trinken. Anschliessend wird in 30- minütigem Abstand durch Pusten in ein Röhrchen der Wasserstoffgehalt in der Ausatemluft gemessen. Diese Untersuchung dauert ca. 2,5-3 Stunden.

Bei dem 13C-Atemtest kann eine Besiedelung des Magens mit Helicobacter pylori festgestellt werden. Dieser Test ist nach ca. 30 min beendet.

Da diese Untersuchungen einer kritischen Interpretation immer in Zusammenschau mit Ihrem Beschwerdebild bedürfen, werden die Testergebnisse anschliessend mit Frau Dr. Künzig oder Herrn Dr. Heubach besprochen.

Eine sehr informative Zusammenstellung mit Angaben zu verschiedenen Nahrungsmitteln und deren Gehalt an Fruktose oder Laktose finden Sie auf www.nahrungsmittel-intoleranz.com